KOMM-AN NRW

Programm zur Förderung der Integration von Neueingewanderten in den Kommunen

Das Programm des Landes Nordrhein-Westfalen "KOMM-AN NRW" fördert die Integration von Geflüchteten und Neuzugewanderten in den Kommunen und unterstützt das bürgerschaftliche Engagement in der Flüchtlingshilfe.

Gefördert werden unter anderem:

  • die Errichtung (zum Beispiel Renovierung), die Ausstattung (zum Beispiel Möbel oder Technik) und den Betrieb (Miete und Nebenkosten) von Ankommenstreffpunkten
  • die Begleitung von Geflüchteten und regelmäßige Angebote (zum Beispiel Lese- und Sprachgruppe, Freizeit- und Sportgruppe) durch Erstattung der Sachkosten
  • das Erstellen von Materialien (etwa zur Orientierung im Stadtteil oder auch zu Integrationsangeboten) als Print- oder Internetangebot, Ausgaben zur Akquise von neuen Ehrenamtlichen oder die Übersetzung von Informationsmaterialien und
  • die Qualifizierung und der Austausch von Ehrenamtlichen

Die für Köln bewilligte Fördersumme des Landes Nordrhein-Westfalen aus dem Programm beträgt seit 2016 jährlich 387.500 € .

Die Abgabefrist für 2022 war der 31.01.2022.
Das bedeutet, dass keine Maßnahmenplanungen mehr berücksichtigt werden können, da alle verfügbaren Mittel verteilt sind.
Bei Fragen stehen wir gerne zu Ihrer Verfügung.


Herzlichen Dank für Ihr großartiges Engagement! 

Ihr Kommunales Integrationszentrum Köln komm an logo rz png

Weitere Informationen

NEUFörderkonzeption KOMM-AN NRW 2022

NEU: Förderrichtlinie KOMM-AN NRW 2022

Ausfüllhinweise Verwendungsnachweis KOMM-AN NRW 2021

Vordruck Verwendungsnachweis KOMM-AN NRW 2021

Anlage zum Baustein B1 Verwendungsnachweis KOMM-AN NRW 2021

Anlage zum Baustein B2 Verwendungsnachweis KOMM-AN NRW 2021

Anwesenheitsliste für den Baustein D1

 

Ihre Ansprechpersonen im KI Köln

Nano Alexis website 2 Alexis Nano

Telefon: (0221) 221-29283
E-Mail: komman-at-stadt-koeln.de
 

 

 

KI-Teamfoto-Platzhalter.jpgLaura dos Santos

Telefon: (0221) 221-29960
E-Mail: komman-at-stadt-koeln.de