MALMAD – virtueller Methodenkoffer gegen Antisemitismus

Datum: 7. Dezember 2021
Beginn: 15:00 Uhr

Tags: Integration durch Bildung, KI Köln, Lehrkräfte, Schule
Verfasst am 12. November 2021
Anmeldung

Online-Workshop für Lehrkräfte aller Schulformen im Kölner Netzwerk „Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage“

Wie kann man mit Schüler*innen über Jüdinnen und Juden sprechen und Stereotype vermeiden? Wie könnte eine Projektwoche zum Thema Antisemitismus aussehen? Was lässt sich Jugendlichen über den Staat Israel vermitteln? Wie sieht eine antisemitismuskritische Demokratiebildung aus?

Seit Februar 2021 ist MALMAD, der virtuelle Methodenkoffer gegen Antisemitismus, online und unterstützt schulische wie außerschulische Bildner*innen methodisch in ihrer Arbeit. Dafür stellt MALMAD sowohl Hintergrundinformationen zu den Bereichen Judentum, Israel, Antisemitismus sowie Demokratie und Menschenrechte zur Verfügung, als auch gesammelte und eigens entwickelte Methoden, die zuvor praktisch geprüft und evaluiert wurden. Teil des Methodenkoffers sind außerdem Verweise auf mögliche Exkursionsorte und weitere Bildungspartner*innen.

MALMAD ist ein Projekt von SABRA und wird von dem Ministerium für Kinder, Familie, Flüchtlinge und Integration gefördert. Der Charakter von MALMAD in seiner Form ist einzigartig und zeichnet sich vor allem durch stetige Evaluation und Zuwachs neuer Ansätze aus.

„In diesem Workshop wollen wir Sie mit der Struktur des Methodenkoffers vertraut machen, indem wir einzelne Methoden gemeinsam mit Ihnen praktisch durchführen und diese in das Konzept des Methodenkoffers einordnen. Dabei wird es viel Raum für Fragen und einen pädagogischen Austausch geben.“

SABRA (Servicestelle für Antidiskriminierungsarbeit, Beratung bei Rassismus und Antisemitismus) ist eine zivilgesellschaftliche Servicestelle für Antidiskriminierungsarbeit des Landes NRW in Trägerschaft der Jüdischen Gemeinde Düsseldorf. SABRA arbeitet schwerpunktmäßig zum Thema Antisemitismusundist landesweit eine von insgesamt nur zwei Beratungsstellen für Betroffene von Antisemitismus in jüdischer Trägerschaft.

 

Datum:                       Dienstag, 07.12.2021 15.00 bis 17.30 Uhr, Einloggen ab 14:45 Uhr Digital (via Zoom)

Ort:                            digital (Zoom). Den Zugangslink erhalten Sie kurz vor der Veranstaltung. 

Referierende:            Marina Friemelt und Natalie Kajzer (Mitarbeiterinnen im Projekt MALMAD)

Moderation:               Irmgard Coerschulte (KI Köln)

Zielgruppe:                Lehrkräfte im Kölner Netzwerk „Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage“

Anmeldeschluss:       01.12.2021

Ansprechperson im KI :

Irmgard Coerschulte         

Telefon: (0221) 221-29004

 Irmgard.Coerschulte- at- STADT-KOELN.DE