Empowerment Workshop: Gestärkt mit Theater gegen Rassismus & Sexismus

Datum: 7. Juni 2024
Beginn: 10:00 Uhr
Location:
Kalk,

Tags: KI Köln
Verfasst am 6. Mai 2024

Wir begeben uns gemeinsam auf eine spielerische Suche:

wie können wir mit Andersmachung, Diskriminierung und Gewalt, die uns täglich begegnen und oft verletzen, umgehen?

Mit Methoden aus dem Theater der Unterdrückten und weiteren kreativen Ansätzen wollen wir uns dazu austauschen. Ziel ist es, uns einzeln und in der Gemeinschaft zu stärken und einen an Selbstfürsorge orientierten Umgang damit zu finden.

Wichtige Hinweise:

 

Im Workshop versuchen wir einen sensiblen Raum zu schaffen, in dem Erfahrungen der Diskriminierung aufgrund von Herkunft, Migrationsbezügen und Rassismus, sowie aufgrund von Geschlecht/Geschlechtsidentität und sexueller Identität geteilt werden können.

Uns ist wichtig, einen möglichst sicheren und respektvollen Raum zu schaffen. Dabei setzen wir auch auf die Eigenverantwortung und Mitwirkung aller für eine offene, zugewandte Lernatmosphäre.

Vorkenntnisse im Theaterspiel sind nicht erforderlich, wir gestalten die Ansätze zugänglich für alle.

Räume und Programm bieten eingeschränkte Barrierefreiheit, auf Anfrage können wir hierzu mehr Infos geben.

Termin:

07.06.2024, 10.00 - 18.00 Uhr

Ort:

Naturfreunde-Haus Köln Kalk
Kapellenstr. 9 a
51103 Köln

Referent*innen:

Anna So-Shim Schumacher (sie/ihr): Beraterin & Referentin im ADB Köln / ÖgG e.V. , Person of Colour mit familiärer Migrationsgeschichte.

Predeepa Patrick (sie/ihr): freiberufliche historisch-politische Bildnerin, Referentin mit Schwerpunkt auf die Themen Rassismus, Klassismus, Rechtsextremismus und Sexismus. Person of Colour

 

Zielgruppe:

BI_PoC FLINTA(*1) bzw. Menschen, die Erfahrungen mit Rassismus, als auch mit (Cis-/Hetero-) Sexismus oder Queer-/Transfeindlichkeit machen.

 

Anmeldungen an:

info-at-oegg.de

Bei Rückfragen oder besonderen Bedarfen bitte gerne melden.

 

 

 

(1) Die Abkürzung BI_PoC steht für: Black, Indigenous, People of Colour, sowie weitere

Selbstbezeichnungen; FLINTA* steht für: Frauen, Lesben, intersexuelle, nicht-binäre, trans und agender Personen, sowie weitere Selbstbezeichnungen aller Menschen, die keine Cis-Männer sind.