Willkommen im Museum! Angebote für geflüchtete Menschen

Verfasst von KI-Köln am 28. März 2017

Der Museumsdienst setzt seine Reihe zu Angeboten für geflüchtete Menschen in den Museen unserer Stadt fort.

Am 6. April um 17.00 Uhr geht es um das Thema Schmelztiegel römisches Köln. Schon in römischer Zeit suchten die Menschen über weite Strecken hinweg und mit ähnlichen Gründen wie heute eine neue Heimat: Der Handel, die Suche nach Arbeit oder die Familie motivierten Menschen aus allen Teilen des Römischen Reiches, nach Köln zu kommen. Bei einem Rundgang durch das Museum gehen wir auf Spurensuche und entdecken, wie vielfältig Köln schon damals war.

Das Angebot wendet sich an haupt- und ehrenamtliche Kräfte in der Betreuung von Geflüchteten, soll ihnen die Museen näher bringen und Anregungen für einen eigenen Besuch bieten. Wie üblich, ist der Eintritt für die Veranstaltung natürlich frei. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Treffpunkt ist im Foyer des Römisch-Germanischen Museums.

Hier erfahren Sie mehr zu den Angeboten des Museumsdienstes für geflüchtete Menschen.

 

 

 

Lesen Sie diesen Beitrag

Internationaler Tag gegen Rassismus in Köln am 21.03.2017

Verfasst von KI-Köln am 15. März 2017

Vielfältiges Programm mit Theater, Flash-Mob, Musik, Tanz, Interviews und Informationen

Der 21. März ist der „Internationale Tag gegen Rassismus". Zum 51. Mal findet der von den Vereinten Nationen, in Anlehnung an das Massaker im südafrikanischen Sharpeville, ausgerufene Aktionstag weltweit statt. Bundesweit werden um das Datum herum Aktionen initiiert – so auch in Köln am 21. März.

Ab 15.00 Uhr findet vor der Antoniterkirche in der Schildergasse 57 ein vielfältiges Programm mit Theater, Musik, Tanz und Performance statt. Nicht nur die Theatergruppe Import/Export vom Schauspiel Köln wird auftreten, auch der bekannte Kölner Kabarettist Fatih Çevikkollu steht um 16.00 Uhr auf der Bühne. Die Künstlerinnen und Künstler werden über ihre Diskriminierungserfahrungen berichten, aber auch aus ihrer Arbeit gegen Rassismus erzählen.

Weitere Informationen

 

 .

 

 

Lesen Sie diesen Beitrag

Wege in Arbeit – Unterstützungsmöglichkeiten für Zugewanderte

Verfasst von KI-Köln am 14. März 2017

So lautete das Thema einer gemeinsamen Veranstaltung vom Kommunalen Integrationszentrum und dem Kompetenzzentrum Bildung und Arbeit für Migrantinnen und Migranten in Köln (KoBAM) am 13.01.2017

Hier  erfahren Sie mehr zu dieser Veranstaltung.

Lesen Sie diesen Beitrag

Herzliche Einladung zur Präsentation des theaterpädagogischen Projektes "Vielfalt in Deutschland" am 10.03.2017

Verfasst von KI-Köln am 7. März 2017

Ob in Köln-Chorweiler oder in der Keupstraße in Köln-Mülheim, überall ist es zu sehen: Deutschland ist ein Einwanderungsland und vielfältiger geworden. Für Jugendliche von heute ist das selbstverständlich, aber wie ist es eigentlich dazu gekommen und wie lassen sich Herausforderungen und Probleme dieser Vielfalt möglichst konstruktiv meistern?

Gemeinsam mit dem Theater ImPuls  haben die Schülerinnen und Schüler der Förderschule Lernen  innerhalb einer theaterpädagogischen Woche anhand von Improvisationen ein Theaterstück zum Thema "Vielfalt in Deutschland" erarbeitet.

Die Präsentation findet statt am Freitag, den 10.03.2017, um 11.00 Uhr in der Förderschule Lernen Soldiner Straße 68 in  Köln-Lindtweiler.

 

Lesen Sie diesen Beitrag

Die Initiative „ Schulplätze für alle“ hat mit der TH Köln ein Video in 11 Sprachen produziert.

Verfasst von KI Köln am 8. Februar 2017

Das Video wurde mit Mitteln des Programms KOMM-AN NRW gefördert.

Es erklärt den neu zugewanderten Familien die Schritte zu einem Schulplatz in Köln im Primar- und Sek. I-Bereich ( 6-15 Jahre).
Um einen Termin beim Kommunalen Integrationszentrum (KI) zu vereinbaren, ist kein Schreiben der Stadt Köln zur Schulpflicht erforderlich. Deshalb der Rat des KI : Warten Sie dieses Schreiben nicht ab, sondern vereinbaren Sie direkt einen Termin für das schulpflichtige Kind unter der Telefonnummer 0221 221 29292.

Geben Sie bei der Terminvereinbarung bitte an, in welcher Sprache die Beratung stattfinden soll. Einige Sprachen wie derzeit englisch, französisch, portugiesisch, spanisch, türkisch und ungarisch sind im KI vorhanden. Wir versuchen, die entsprechende Beratungssprache zu ermöglichen.

 http://schulplaetze-fuer-alle.de/index.php/de/

Das Prozedere für den Sek. II-Bereich (16+17 Jahre) ist ein anderes. Das Amt für Schulentwicklung verschickt keine Schreiben zur Schulpflicht.

Das Verfahren beginnt mit einem Anruf beim KI Köln unter 0221 221 29292 oder speziell für diesen Bereich mit einem Besuch der offenen Sprechstunde Dienstag von 14:00 Uhr bis 17:00 Uhr im KI.

Lesen Sie diesen Beitrag

Seien Sie Teil der Willkommenskultur! Werden Sie Pat*in für ein geflüchtetes Grundschulkind

Verfasst von KI-Koeln am 25. Januar 2017

Freiwilliges Engagement ist wichtig für eine solidarische Gesellschaft, in der Menschen mit und ohne Fluchthintergrund friedlich miteinander leben.

Ablauf einer Patenschaft

Im Rahmen einer Patenschaft erhalten die Kinder ein bis zweimal in der Woche eine ehrenamtliche Unterstützung für die außerschulische Förderung. So erreichen die Schülerinnen und Schüler schneller den Lernstand einer Regel-klasse und können in diese wechseln.

Zeitliche Rahmenbedingungen

Eine Patenschaft dauert 12 Monate und startet mit einem Vorbereitungs-workshop (11./12. März 2017). Der zeitliche Aufwand liegt im Durchschnitt bei drei bis fünf Stunden pro Woche. Jeden 4. Mittwoch im Monat findet ein Reflexi-onstreffen statt.

Akteure

Das Patenprojekt ist ein Kooperationsprojekt der Kölner Freiwilligen Agentur, des Kölner Flüchtlingsrats und des Kommunalen Integrationszentrum. Finanziert wird das Projekt über die Stadt Köln.

Haben Sie Interesse?

Dann kommen Sie doch zu einer unserer Infoveranstaltung in der Kölner Freiwilli-gen Agentur und fragen Sie uns nach dem nächsten Termin.

Haben Sie Fragen? Dann kontaktieren Sie uns:

Sonja Niggemeier/ Corinna Schüler Kölner Freiwilligenagentur e.V., Clemensstraße 7, 50676 Köln Tel. 0221/888278-22, Fax: 0221/888278-22 mentoren@koeln-freiwillig.de

Lesen Sie diesen Beitrag

Einladung zum Praxistreffen für die Sekundarstufe I am 02.02.2017

Verfasst von KI-koeln am 24. Januar 2017

herzlich laden wir Lehrkräfte, die in der Sekundarstufe I neu zugereiste Kinder und Jugendliche unterrichten, zu einem Praxistreffen in das Kommunale Integrationszentrum der Stadt Köln ein.

Wann?      Donnerstag, 02. Februar

Wo?          KI Köln, Kleine Sandkaul 5 (Haltestelle Heumarkt) 3. Etage

 

Thema des Praxistreffens:                  Wie kann gute interkulturelle Elternarbeit gelingen?

 

Schule heißt alle Schülerinnen und Schüler und deren Eltern herzlich willkommen. Eltern wünschen sich, dass sich ihre Kinder in der Schule wohlfühlen und einen guten Schulabschluss machen. Wie kann man Eltern neu zugereister Schülerinnen und Schüler ins Schulleben einbinden?

Dazu möchten wir uns strukturiert mit Ihnen austauschen und vernetzen.

Bitte senden Sie Ihre kurze und verbindliche Anmeldung bis zum 27.01.2017 an: irmgard.coerschulte@stadt-koeln.de.

Sie können auch ein Fax an uns senden (Fax: 0221 / 221-29166).

Lesen Sie diesen Beitrag

Diversity Kalender 2017

Verfasst von KI-Köln am 3. Januar 2017

Der Kalender der Punktdienststelle Diversity der Stadt Köln gibt einen Überblick über wichtige Fest-und Feiertage in Köln.

Im Diversity-Kalender sind viele wichtige Fest-und Feiertage einzelner Gruppen gleichberechtigt aufgeführt. Als einziger dieser Art gibt er nicht nur einen Überblick über Fest-und Feiertage der großen Religionsgemeinschaften, wichtige säkulare Fest-und Feiertage sind ebenfalls aufgeführt. Dazu gehören zum Beispiel der Christopher Street Day, der Internationale Tag der Menschen mit Behinderung, der Weltfrauentag, die Interkulturelle Woche und der Tag der Toleranz.

 Den Kalender finden sie hier

Lesen Sie diesen Beitrag

Tagung "Bürgerschaftliches Engagement von und mit Flüchtlingen"

Verfasst von KI-Köln am 3. Januar 2017

Die dokumentierte "Tagungsbilanz" in Form eines ausführlichen Berichts finden Sie hier

 

Lesen Sie diesen Beitrag

Wege in Arbeit- Unterstützungsangebote für Zugewanderte

Verfasst von KI-Köln am 28. Dezember 2016

Einladung zur Informationsveranstaltung am Freitag, 13.Januar von 12.30 Uhr - 16.30 Uhr

Wer macht eigentlich was? Wo können meine Ratsuchenden die Hilfe erhalten, die sie brauchen?

Wer kennt sich aus mit Arbeitserlaubnis, Anerkennung von Abschlüssen, berufsbezogenen Sprachkursen?

Beratende in den Anlaufstellen für Migrantinnen und Migranten müssen oft Multispezialisten sein.

Daher ist es wichtig, praxisorientierte Informationen über Unterstützungsangebote und – strukturen

in gut übersichtlicher Form zu bieten.

Genau das soll mit dieser Informationsveranstaltung im Karussellformat erreicht werden!

Karussell bedeutet in diesem Fall, dass die Teilnehmenden im Kreis an sechs Stationen aktuelle

und neue Angebote für Zugewanderte vorgestellt bekommen und anschließend Gelegenheit

erhalten, im Eins-zu-Eins-Kontakt ihre eigenen Fragen zu stellen.

Weitere Informationen zur Veranstaltung erhalten Sie hier

Lesen Sie diesen Beitrag